Allgemeine Fragen
  1. Schreib uns eine Nachricht über das Bewerbungsformular auf unserer Webseite.
  2. Wir senden dir im Anschluss eine Liste an Unterlagen die wir von dir benötigen zu.
  3. Wenn dein Profil zu dem Programm passt laden wir dich zu einem Online-Gespräch ein.
  4. Nach Klärung aller offenen Fragen kannst du im nächsten freien Kursprogramm deine Ausbildung beginnen.
Grundsätzlich legen wir keinen Wert auf besondere Vorkenntnisse oder -ausbildung. Weder deine Mathenoten aus der Schule noch dein beruflicher Werdegang sind für uns entscheidend. Du solltest technisches Verständnis und Motivation zum Lösen vom Aufgaben mitbringen. Für uns zählt vor allem der Wille etwas erreichen zu wollen.
Die Möglichkeiten als Softwareentwickler oder IT-Berater sind sehr vielfältig. Softwareentwickler werden primär in Firmen eingesetzt, welche in der IT-Branche tätig sind. Aber auch Hersteller von informationstechnischem Equipment und die Unternehmensberatung gehören in seinen Einsatzbereich. Außerdem kann der Softwareentwickler in Fach- und Serviceabteilungen von Firmen eingesetzt werden, welche die unterschiedlichsten Wirtschaftszweige bedienen. Aber auch im öffentlichen Dienst, sowie in der Forschung und Entwicklung sind Softwareentwickler sehr gefragt.

Als IT-Berater berätst und unterstützt du externe Unternehmen bei der Neueinführung oder Weiterentwicklung von IT-Systemen. Die Arbeit findet oft in Form von Projekten statt. IT-Beratung bedeutet: Immer wieder neue Kunden und Aufgaben an unterschiedlichen Standorten.
Ein Softwareentwickler verdient je nach Einsatzbereich, Branche und persönlicher Qualifikation bis zu 90.000 €. Natürlich kann das sehr variieren, mit einem Gehalt von mindestens 43.700 € kann man lt. einer Umfrage von Stepstone jedoch rechnen. Das Durchschnittsgehalt liegt bei 50.000 €.

Um einen Job braucht sich der IT-Berater oder Entwickler jedoch voraussichtlich nie sorgen.
Ausbildungsprogramm
Die beiden Ausbildungen Softwareentwickler und IT-Berater unterscheiden sich in ihren Inhalten, jedoch kann man es wie folgt zusammenfassen:
  • Wir starten ganz grundliegend bei Logik der Programmierung.
  • Weiter geht es mit einem intensiven Programmierblock mit der Hochsprache C++.
  • Die Softwareentwickler programmieren anschließend weiter und erlernen spezifische Algorithmen der Softwareentwicklung - die IT-Berater hingegen lernen alles was für Projektmanagement grundliegend wichtig ist.
  • Es folgt eine erste Projektarbeit gemeinsam mit dem Dozenten. Bei uns wird Praxis stehts großgeschrieben.
  • Weiter geht es mit einem Datenbankprogrammierungs-Block bei dem die IT-Berater noch zusätzlich in Performance abtauchen.
  • Die zweite Projektarbeit ist kürzer aber vereint schon vieles des zuvor gelernten.
  • Beide Gruppen lernen anschließend wie agile Projektarbeit funktioniert.
  • Zum Abschluss beschäftigen sich die Softwareentwickler noch mit Design Patterns und Softwarearchitektur.
  • Für die IT-Berater werden die 16 Wochen mit "Clean Code" und aktuellen IT-Trends abgerundet.
Wenn du unsicher bist welcher Weg der richtige für dich ist beraten wir dich gerne in einem kostenlosen Vorabgespräch. Wir haben Erfahrung damit gemeinsam mit dir auszuloten was das passende für dich ist.
Ein klassischer Tag am Coding Campus startet um 09:00 Uhr im Online-Konferenzraum.
Dein Dozent stellt dir den Inhalt, das Tagesziel und den Ablauf vor. Der Unterricht wird durch den Dozenten geführt - er legt dabei Wert auf Interaktion und Mitarbeit. Er zeigt den Teilnehmern praktisch, mit Folien und anhand von Beispielen den Lerninhalt auf. In Kleingruppen werden direkt Aufgaben bearbeitet und der Dozent untersützt dabei. Natürlich dürfen Kaffeepausen nicht fehlen. Ein Unterrichtstag endet in der Regel um 16:00 Uhr.
Die Ausbildung dauert 16 Wochen mit jeweils 5 Tagen (Montag bis Freitag), in welchen dir alles für deinen späteren Karriereweg in der IT Branche vermittelt wird.
  • Die Kosten für die Ausbildung zum Softwareentwickler belaufen sich auf 7400,00 Euro (zzgl. gesetzlicher MwSt.).
  • Für die Ausbildung zum IT-Berater fallen 7900,00 Euro (zzgl. gesetzlicher Mwst) an.
Kursmaterialien sind im Preis inbegriffen.
Ja, das ist möglich. Wir bieten unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Bedürfnisse an. Bitte sprich uns direkt an.
Da es sich beim Coding Campus um einen privaten Weiterbildungsanbieter handelt können wir kein offizielles Stipendium anbieten. Wir unterstützen jedoch Teilnehmer mit geringen finanziellen Möglichkeiten gerne - bitte sprich uns direkt an.
Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Absolventen darin zu unterstützen Kontakt zu Partnerunternehmen in unserem über viele Jahre aufgebauten Netzwerk von Firmen herzustellen. Unser Ziel ist es unseren Absolventen den Start in den neuen Beruf zu erleichtern und sie dabei zu unterstützen das für sie passende Unternehmen zu finden.
Unsere Gruppengröße ist auf 8 Teilnehmer begrenzt: Kleiner Kreis, um intensive Betreuung zu ermöglichen und den Austausch in der Gruppe zu fördern.
In C++ und SQL 😜 - Spaß beiseite! Wir unterrichten ausschließlich auf Deutsch. Wir haben uns als deutsches Unternehmen mit Standort in Nürnberg darauf spezialisiert für den Arbeitsmarkt in Deutschland auszubilden.
Andere Programmierkurse sind oft speziell auf ein Thema ausgerichtet, sie stellen daher keine Ausbildung in diesem Sinne dar. Unser Ziel ist es eine vollumfängliche Ausbildung mit echter Berufsperspektive zu schaffen.
Ein Videoseminar kann nie mit einem Unterricht, durchgeführt von einem Dozenten der auf die Teilnehmer eingeht, mithalten.
Unser Dozenten-Team besteht aus kompetente Experten, die ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen mit dem Ziel ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm zu ermöglichen. Wir arbeiten ausschließlich mit branchenerprobten Trainern die absolute Spezialisten auf ihrem Gebiet sind und vorallem Spaß am Unterrichten haben.
Sonstiges
Ins Leben gerufen hat den Coding Campus im Jahr 2020 Kai Bellmann, Geschäftsführer der Bellmann Engineering GmbH.

Er betreut seit 2012 erfolgreich Unternehmen im D-A-CH Raum und ist auch selbst als Trainer/Dozent aktiv. Schon früh hat er dabei die Notwendigkeit erkannt Nachwuchs in die IT-Branche zu bringen. Was von Arbeitsmarktexperten schon lange prophezeit wird fällt ihm täglich auf: Die IT Branche ist vom Fachkräftemangel besonders betroffen. Insbesondere in der Automatisierungs- und Automobilbranche fehlen gut ausgebildete Programmierer und andere IT-Experten.